Kante Ulm – Deutschpop

Bilder: Stefan Wüsten

Am 1. Juli 2017 radelte ich des Nachmittags gemütlich an der Donau lang und kam am Ulmer Zelt vorbei. Dabei hörte ich ansprechende Musik aus dem kleinen Zelt und dachte mir, höre ich mir das doch mal an. Es spielten und sangen 3 Jungs, KANTE ULM ihr Name, noch nie gehört. Sie machten gerade den Soundcheck für ihren Auftritt, was ich da hörte, gefiel mir schon mal. Um 18:00 solle es losgehen, sagten sie. Ok, also heimgeradelt und was gefuttert, um pünktlich wieder einzutreffen.

Bei dem Bandnamen kann sich wohl jeder denken, woher die 3 kommen… Aus der Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Erde natürlich. Die Mitglieder sind der David (Gesang und Klavier) und Raimund (Gesang und Cello) sowie Max (Drums), seit ca. Anfang 2016 spielen sie zusammen. Und sie singen nicht irgendeinen Deutschpop nach bzw. covern, was viele andere machen, nein, sie schreiben ihre Lieder selber, toll! Und touren natürlich, sollen ja viele hören, was sie so drauf haben.

Viele werden jetzt wohl denken, deutscher Pop mit Cello, wie soll das denn gehen? Es geht, und zwar super!

So, also um 18:00 war ich dann wieder zurück, und wollte die Lieder jetzt in kompletter Länge hören. So voll war das Zelt noch nicht, obwohl man bei den samstäglichen 18:00 Konzerten hier im Ulmer Zelt gar keinen Eintritt zahlen muss, und das im Ländle… Aber das sollte sich dann schnell ändern, also das mit der Anzahl der Zuhörer, und zwar zum Positiven, fast jeder der reinhörte, blieb.

Deutschpop kann manchmal schon recht seicht sein, musikalisch wie auch textlich. Nun, diese Musik hier war auch nicht die allerschwerste, aber wirklich sehr ansprechend mit ihren herrlich gefühlvollen Melodien. Das nahm nicht nur mich mit.

Das Klavierspiel locker leicht perlend und sehr sauber, für das Auge faszinierend auch das teilweise überkreuzweise Spiel der linken und rechten Hand. Dem stand der Schlagzeuger nicht nach, sehr einfühlsam sein Spiel, er kann aber auch ordentlich loslegen, wenn es darauf ankommt. Doch der Hammer war für mich das Cello, da legte Selim sehr viel Gefühl rein, wie er so den Bogen strich, er und sein Instrument verschmolzen zu einer Einheit. So wie die Jungs insgesamt in ihrem Spiel überzeugend miteinander harmonierten.

Auch die Texte, mit Anspruch und auch nachdenklich machend. Die 3 Jungs von KANTE ULM machen sich wirklich Gedanken, Respekt.  Solche Wörter erwartet man eigentlich erst von Interpreten, die doppelt so alt sind! Unter anderem das neueste Stück “Brüder und Schwestern”, da denkt der geneigte Hörer schon sehr über die eigene Kindheit nach…

Ach ja, das Zelt wurde immer voller, keiner der Zuhörer verließ das Konzert vor der Zugabe! Eher im Gegenteil, einige blieben noch eine Weile nachdenklich an ihren Tischen sitzen.

Die 3 Jungs spielen während der Ulmer Musiknacht am 16. September 2017 um 19:00 und 21:45 auf der Bühne von Radio 7 auf dem Münsterplatz.

Ihr erstes Album stellen KANTE ULM am 30.11.2017 im Cafe Jam in Ulm vor, wer anspruchsvollen Deutschpop mag, sollte sich das unbedingt anhören!

Über B. Weber (Arkoudi) 104 Artikel

Aufgewachsen in der Blütezeit des HiFi mit Telefunken Allegretto TS 2020 nebst einem Dual 1228 mit Reibradantrieb und Wechsler.

Damals die Technik des Duals bestaunt, heute denkt man mit Grauen daran, wie die Schallplatten aufeinandergefallen sind…

Hörraum ist das Wohnzimmer mit ca. 20 qm. Boden mit Korklinoleum sowie vor der Anlage ein hochfloriger Teppich mit ca. 6 qm. Als Diffusoren fungieren einige Bücher- und CD-Regale. Hinter dem Hörplatz ein selbstgebautes Akustikbild an der Wand.