Lumin & Giya

0

Die Giya G3 war mir ein Begriff, die Elektronik von Lumin inklusive Netzwerkspieler nicht wirklich. Ein Fehler, wie sich noch herausstellen sollte.

Hier im Container spielte die Anlage leicht zurückhaltend auf, was kein Fehler ist. Hier könnte man stundenlang hören. Die Feindynamik war wirklich sehr gut, die räumliche Darstellung überzeugte in alle 3 Dimensionen und der Bass sehr sauber sowie klasse trocken. Dazu tonal überzeugende Stimmen.

5,5 von 6 Klangpunkten

About Author

Aufgewachsen in der Blütezeit des HiFi mit Telefunken Allegretto TS 2020 nebst einem Dual 1228 mit Reibradantrieb und Wechsler. Damals habe ich die Technik des Duals bestaunt. Heute denke ich mit Grauen daran, wie die Schallplatten aufeinandergefallen sind...

Comments are closed.