High End 2019 – Rundgang 02

0

Weiter geht es nun mit dem zweiten Teil unserer Eindrücke von der High End 2019:

Levin Design Plattentellermatte

MC Tonabnehmer bei Levin Design

Tonabnehmer Sculpture A Model A

Hier auf der High End 2019 in München konnten wir uns das „lebende Objekt“ 100 Jahre Bauhaus von levin design in Natura anschauen. Sieht ja schon echt schick aus, was Frank Levin sich zur Verschönerung des „FAT BOB S“ von Transrotor hat einfallen lassen. Und es sah nicht nur schick aus, es klang auch so. Hier konnten wir die klanglichen Unterschiede mit oder ohne Plattenauflage hören. Dieses Thema ist ja nicht neu, aber immer wieder verblüffend, wie positiv sich das auswirken kann. Die Auflage gibt es in 4 Farben und kostet 225 Euro. Wahrscheinlich kommen jetzt die ewigen Nörgler aus ihren Löchern und sagen, dass der VTA nicht stimmt wenn man mit und ohne Plattentellerauflage hört. Stimmt, ihr habt recht! Aber rechnet einfach mal selber aus, um wieviel Grad sich der Winkel bei einem 15 Zoll langen Tonarm ändert..

Ebenfalls neu bei Levin Design ist der Tonabnehmer Sculpture A model A, ein MC System aus Frankreich für 1.600 Euro. Verstärkt wurden seine Signale vom Phonovorverstärker Le Phono Se für 4.500 Euro. Montiert war der Tonabnehmer am 15 Zoll High Tec Carbon Titan von Levign Design für 2.800 Euro.


SSC HiFi GerätebasisAndreas Jungblut von SSV führte im selben Container wie Levin Design seine SSC Magic Base vor. Zwischen den beiden Platten aus einer Holzmischung befinden sich 11 Elemente mit 22 sich gegenseitig abstoßenden Magneten, der Preis liegt bei ca. 1.000 Euro. Die Musik wurde über einen PS Audio Streamer DAC abgespielt, wechselweise mit und ohne die SSC Magic Base, die klanglichen Unterschiede waren auch hier einwandfrei wahrzunehmen.


Dual CS 800 mit DirektantriebBei dem Anblick fühlte ich mich doch gleich ein paar Jahre jünger. Dual stellte mit dem CS 800 den Prototypen eines Plattenspielers mit Direktantrieb vor. Gemunkelt wird von einem Preis um die 1.000 Euro. Ein wenig erinnert mich dieser Plattenspieler ja schon an den CS 741 Q aus meiner Jugendzeit.


New Horizon PlattenspielerInvertiertes Plattentellerlager New HorizonDer deutsche HiFi-Hersteller und Vertrieb Audium stellte die komplette Phalanx der Plattenspieler des italienischen Herstellers New Horizon ins Rampenlicht. Die neuen Modelle GD 1.11 (499 Euro) sowie GD 2.25 (1.149 Euro) weisen gegenüber den Schwestermodellen ohne Ziffern hinter dem Punkt stärkere Plattenteller auf, was einen besseren Gleichlauf verspricht. Der GD 2.25 erhält zudem einen in der Höhe verstellbaren Tonarm.


Atoll SDA200 Signature VollverstärkerAtoll SDA 200 Vollverstärker mit StreaminEbenfalls bei Audium im Vertrieb ist die französiche HiFi-Marke Atoll. Sieht ja schon lecker aus, der Streaming-Vollverstärker SDA200 für 3.000 Euro. Dieses Gerät kommt der berühmten eierlegenden Wollmilchsau schon sehr nahe. Er streamt, hat je 2 optische und koaxiale Digitaleingänge, einen USB-A sowie 2 analoge Cincheingänge.


Old School LautsprecherLautsprecher von „Old School“, der Name passt, leider nicht gehört, die eingebauten Chassis machten allerdings einen recht modernen Eindruck.

Ob unser HiFi-IFAs Detektiv die wohl auf die Linse gebracht hat? Auf jeden Fall folgen einige weitere Impressionen hier von der High End aus München. Lasst euch in den nächsten Tagen überraschen!

About Author

Aufgewachsen in der Blütezeit des HiFi mit Telefunken Allegretto TS 2020 nebst einem Dual 1228 mit Reibradantrieb und Wechsler.Damals habe ich die Technik des Duals bestaunt. Heute denke ich mit Grauen daran, wie die Schallplatten aufeinandergefallen sind...

Comments are closed.