High End 2018 Rundgang: Audio Components: McIntosh, Martin Logan, Anthem, Meitner

0
All in One McIntosh RS 100

McIntoch RS 100. Foto:S. Brochowski

All In One Geräte sind schwer im Kommen. So gesehen der iMac im HiFi Bereich McIntosh: Ein blaues VU-Meter, ein Lautstärke- und ein Eingangsregler und hat die Bezeichnung RS 100. Einfach, übersichtlich und easy going. Mehr braucht es nicht. Die kleine Wireless-Box nutzt den DTS Play-Fi Standard und wird am einfachsten per Smartphone-App (Apple und Android verfügbar) bedient. Über das Hausnetz arbeitet die kleine Regalbox mit allen wesentlichen Streaming-Diensten, kann aber auch ganz klassisch über Kabel an verschiedenste Quellgeräte angebunden werden. Man braucht nur eine RS 100, damit es gut klingt. Aber man kann auch Systeme bis zu 16 x RS 100 aufbauen, die untereinander kommunizieren. Das ist hilfreich für größere Häuser, wo jedes Zimmer mit dem legendären McIntosh-Sound beschallt werden soll…

Neben dem Zugriff auf die persönliche Musikdatenbank unterstützt die App nach lokaler Verfügbarkeit viele Streaming-Dienste wie z.B.: Deezer, Pandora®, Rhapsody®, Songza, Spotify® und TIDAL. Verglichen mit anderen Streaming-Optionen ist das verlustfreie Abspielen von bis zu 16-bit/48 kHz Dateien der große Vorteil von DTS Play-Fi®. Darüber hinaus unterstützt es Dateien bis zu 24-bit/192khz, sowie neben DLNA auch allgemein genutzte Audioformate wie mp3., .m4a, .flac and .wav-Dateien. Ein Aux-In unterstützt Non-Streaming-Musikinhalte und ein Subwoofer-Ausgang verstärkt, wenn gewünscht, die tiefen Frequenzen.

Hier auf der High End 2018 hat mich das Gerät klanglich wahrlich beeindruckt. Im McIntosh Raum lief er gegen Abend mit grooviger Musik und hohem Pegel und lud nicht nur zum Musik hören ein, sondern auch zum Mooven. Man kann mit dem RS 100 gut Party machen und hat dabei audiophile Klangattribute. Klanglich kräftig, nie nervig, sehr ausgewogen und zupackend. Es lädt absolut zum Musik hören ein. Der Bass selbst bei höherem Pegel trocken und kontrolliert. Es klingt einfach super angenehm und einladend. Optisch Mc-like und edel. Mich hat der McIntosh RS 100 musikalisch absolut mitgenommen. Eine geniales All In One System.

Preislich bei 1.198 Euro.

Monoendstufe McIntosh 1,25 KW AC

McIntosh MC 1,25 KW AC . Foto: S. Brochowski

Natürlich gab es in der McIntosh Location noch weiteres zu bestaunen, wie die neue Mono Endstufen MC 1,25 KW AC. Optisch eine Augenweide und verarbeitungstechnisch State of the Art und anmutig. Aufgrund ihrer Größe verweist die MC 1,25 KW gleich auf auf ein extremes Leistungspotential von ganzen 1.200 Watt pro Monoblock mit einer nahezu nicht wahrnehmbaren Gesamtverzerrung von 0,005% so wie einem Gewicht von 71,7 kg… eine wahre Ansage. Eine große Anzahl an Updates und Verbesserungen floss in den MC 1.25 KW ein. So verbessert eine Erhöhung der Filterkapazität um 50% die Leistung der tiefen Frequenzen und erhöht die Dynamik-Bandbreite. Ein Monoblock verfügt über insgesamt 4 hocheffiziente McIntosh-Monogrammed-Heatsinks™ mit eingefasstem Mc-Logo. Die dahinter liegenden Hochstrom-Ausgangstransistoren eliminieren thermische Ansprechverzögerungen extrem  wirkungsvoll. Weitere Features sind:

Power Guard®: Überwacht Signalpegel mit Lichtgeschwindigkeit und passt diese bei Bedarf an, damit bei hohen Verzerrungen und Clipping Lautsprecherbeschädigungen ausgeschlossen werden können.

Sentry Monitor™: McIntoshs Kurzschluss-Schutzschaltung, die die Endstufe ausschaltet, bevor der Strom reguläre Betriebsstufen übersteigt und diese automatisch zurücksetzt, wenn die Betriebsbedingungen wieder normal sind. Preislich liegt die MC 1,25 KW AC  bei 16.900 €.

High End 2018 McIntosh

McIntosh Raum auf der High End 2018. Foto: S. Brochowski

McIntosh lädt jedes Jahr inspirativ den Besucher neu ein. Ob Old Fashion Style mit einem riesen Auftritt wie letztes Jahr oder elegant reduziert. Immer ein Besuch wert….in jeder Hinsicht. McIntosh ist nicht nur Legendary Performance, sondern auch Legendary Blue Style und erhaben.

Standlautsprecher Martin Logan ESL Impression 11A mit Meitner und Anthem STR Preamp und Power amp

Martin Logan ESL Impression 11A mit Anthem STR und Meitner. Foto: S. Brochowski

Martin Logan auch dieses Jahr mit einer Vorführung vertreten. Diesmal mit der ESL Impression 11 A. Wie es einem Dipol Hybrid gebührt, wird der Tieftöner mit einem Dual 275-Watt Class-D Verstärker mit 24-Bit Vojtko™ DSP Engine betrieben. Sprich nur die Folie bedient sich der Macht des davor geschalteten Verstärkers. Im Tieftonbereich arbeiten zwei 20,3 cm  Aluminiumkonustrteiber und in einem nicht resonanten asymmetrischen Kammerformat. Wie auch bei den grösseren Modellen verfügt die Impression 11 A auch über eine Anthem Room Correction (ARC™), die eine optimale Anpassung an den Raum ermöglicht. Fachliche Unterstützung ist hier empfohlen, um die Raumkorrektur optimal einzustellen.

Paarpreis: 14.000 €

Subwoofer Martin Logan Balanced Force

Martin Logan Balanced Force 210. Foto: Martin Logan

Aus dem gleichen Hause wurde zu der Impression  11A zwei Balanced Force 210 Subwoofer in den Rücken gestellt. Der Balanced Force 210 hat einen 850-W Class D Verstärker, der mit einer Spitzenleistung von 1.700 W bei einem Wirkungsgrad von mehr als 90 % arbeiten kann.

Preis pro Stück: 3.900 €

Verstärkerseits wurde die neue STR Serie von Anthem als Preamp und Poweramp als Antrieb gewählt.

                  Anthem STR Priam & Poweramp STR. Foto: Anthem

Die Anthem STR Vor – Endkombi ist die neuste Entwicklung der kanadischen High End Manufaktur und arbeitet ebenfalls mit der Anthem Room Correction (ACR) HT Bypass und Bass- Management in der Vorstufe. On Board ein asynchroner USB-Audio Eingang, der 32 BIT/ 384-kHz PCM und DSD 2.8 /5.6 , symmetrische AES/EBU Eingänge und mehr unterstützt. Die Endstufe hat mit 2 x 400 Watt Nennleistung an 8 Ohm ausreichend Kraft, um fast jedes Lautsprechersystem anzutreiben. Optisch in Silber und schwarz erhältlich.

Preis Anthem STR Vorstufe: 3.950 €
Preis: Anthem STR Stereoendstufe:v. 6.450 €

DAC und CD Laufwerk von Meitner DA 2 und TX 2

Meitner DA 2 DAC und Meitner TX 2 CD Laufwerk.Foto: Audio Reference Milano

Das neuste von Ed Meitner. Wohl das derzeit Machbare in Sachen digitaler Audiotechnik. Die Daten lesen sich fast wie ein technischer Sience Fiction und lässt schnell erkennen, was hier an Entwicklung drinsteckt:

– Neue Version von MDAC ™, vollständig diskreter D / A-Wandler DSD1024 / 16xDSD, komplett in Kanada entwickelt und gebaut.

– Neue Version des MDAT2 ™ DSP, die verfeinert und aktualisiert wurde, um synergetisch mit dem neuen MDAC ™ 16xDSD zu arbeiten. MDAT2 ™ erkennt in Echtzeit Transienten, verarbeitet und konvertiert alle eingehenden Audiosignale, PCM und DSD, bevor sie an den neuen MDAC ™ 16xDSD gesendet werden

– Neue analoge Verstärkerstufen von Ed Meitner

– Neue proprietäre Hardware zur galvanischen Trennung für die USB-Audio-Schnittstelle

– Neue Versionen des MFAST ™ Jitter Entfernungssystems und der MCLK ™ super-genauen Uhr, beide sorgfältig überarbeitet, um eine bessere Klangqualität zu bieten

Preis Meitner TX – 2  CD Laufwerk: 27.870 €
Preis Meitner DA – 2 DAC: 29.580 €

Nach so viel Technik fehlte doch noch das Wichtigste. Der Klang. Wie nicht anders zu erwarten findet sich eine grosse 3 D holographische aufgesogene Bühne, die eigentlich nur Martin Logan so schafft. Mindestens in dieser Dimension. Weite Räume, schwebend frei ohne in der differenzierten Abgrenzung der musikalischen Akteure zu verschwimmen oder zu verwischen. Instrumente sind sehr körperhaft und fast greifbar akzentuiert dargestellt. Tonal klar ausgewogen und aufs Detail umrissen. So das einfach nur das Fenster zu den Musikern aufgezogen wird und vor einem eine komplette Band steht. Auch das brachiale Orchester unter dem slowakischen Dirigenten,Komponisten und Bassisten  Oskar Rozsa und der ausgewöhnlichen Sängerin Adriana Kucerova vermochte diese Kombi schön weit und breit in die Tiefe abzubilden und einem das Gefühl eines grossen Orchester gab. Die Stimme von Adriana von der CD Under my Spell im Hochton kristallklar und körperhaft. Gerade die Komplexität dieses Stückes Wheels geht in keiner Weise verloren. Die komplexen Passagen bleiben durchgängig im Fluss und Rhythmus. Die Übersicht des Arrangements bleibt unangestrengt stabil. Der Bass tief und knochentrocken und unter stetiger Kontrolle. Die neue Meitner Kombi scheint wahrhaft allerkleinste Details und Informationen dem Hörer, bzw. dem Verstärker und dem Lautsprecher zur weitere Verarbeitung zu präsentieren. Anthem und Martin Logan setzt diese Informationsflut ohne Anstrengung um. Dynamisch eine sehr energiereiche Präsentation, die mit kräftigen Elan den Zuhörer in Wallung bringt.  Brillante Tonalität, Energie und die Kontrolle über komplexe Musik und tiefe Bassfundamente sind für dieses Set Up ein Leichtes.

Vorstufe und Endstufe von Anthem STR & Meitner DA 2 und TX2.

Anthem STR & Meitner DA 2 und TX2. Foto: S. Brochowski

Wer eine Kombination sucht, die die letzten Details aus der Software holt und große lebensnahe Bühnen liebt, der sollte sich diese Kombination vorführen lassen. Insbesondere Meitner setzt hier ein neues Statement in Sachen Signalverarbeitung musikalischer Musiksoftware. Das ist technisch digitaler Fortschritt par Excellance, was preislich deutlich zu sehen ist. Aber das haben Statements so an sich.

Vertrieb:

Audio Components Vertriebs GmbH
Harderweg 1
22549 Hamburg

+49-40-401130380
info@audio-components.de
www.audio-components.de

About Author

Lebenskünstler, Musiker, Tonstudio und Mastering. Tolle Menschen, die einen umgeben und gutes Essen sind unabdingbar. Musikliebhaber und High End Verrückter, mit dem Ziel des True Authentic Real Live Hearing - TARLH - der authentischen realen Wiedergabe von Musik. Spezializiert auf High End Tuning.

Comments are closed.