Focal Maestro Utopia III Evo an Naim

1

Auch bei Focal gab es modifizerte und geänderte Lautsprecher, um dem Genuss der Musik noch näher zu kommen. Insbesondere wurde der Mititteltöner mit einer patentierten TMD – Tuned Mass Damper -Sicke verändert und die Weiche aufwendig überarbeitet. Damit soll die Focal Utopia Maestro III Evo noch mehr Begeisterung versprühen.

Als HiFi IFAs folgten wir nun der Vorführung von Focal und Naim als Antriebsmotor, die von Dalibor Beric vom deutschen Distributor Music Line begleitet wurde. Der Vertrieb findet in der Nähe von Hamburg sein Zuhause.

Die musikalische Darbietung wurde von unterschiedlicher und gut ausgesuchter Musik begleitet. So kennen wir das von Dali, dass er immer als guter High End DJ vorführt. Hier und da gibt es dann auch mal Musik , die man noch nicht kannte. Eine Möglichkeit, die eigene Musiksammlung zu erweitern.

Vor uns stand eine Kombination von Naim, an der am Ende die Focal Mastro Utopia III Evo, die Musik auditiv in den Hörraum stellte. Die Naim Kombination bestehend aus der Vorstufe NAC 552, Endstufe NAP 300 DR, Netzwerkplayer NDS und dem externen Netzteil NAC 555 PS DR.

Wie klang die Weltpremiere der Focal Maestro Utopia III EVO? Gross, mächtig und erhaben. Als Liebhaber des Real Live Hearing war das genau das Richtige für mich. Ein grosser echter Raum. Extrem in die Tiefe spielend. Instrumente wurden detailgenau holographisch abgebildet. Ich liebe das! Die grosse weite Bühne wurde super bei dem Track „A Touch of Magic“ von Boris Blank über die seitliche Abgrenzung links und rechts hinausgespielt. Auch bei klassischer Musik Dance Macabre, Op. 49 von Alexander Gibson mit dem New Symphony Orchester of London, wurde das Orchester gross und detailliert tiefspielend in den Hörraum gestellt. Die Streicher tonal sehr echt mit feinsten Klanginformationen. Wo Energie und brachiale Klanggewalten gefordert wurden, blieb die Maestro III entspannt, zeigte keine Anstrengung oder Anzeichen von Kontur- und Übersichtsverlust. Zeitlich spielte die Kombi auf den Punkt. Aus meiner Sicht gab es keine tonalen Auffälligkeiten.

Fazit: Ein System, das fein und gewaltig spielen kann. Ein Bass, der trocken kontrolliert reine Energie freisetzt. Dieser Lautsprecher lässt einen Musik authentisch erleben mit dem Touch einer grossen Vorstellung. Und die Naim Elektronik hat das mächtige Musikszenario ganz entspannt in Wallung gesetzt. Ganz großes Kino.

Klang: 5,875 Punkte von 6 Punkten
Preisleistung: High End

About Author

Lebenskünstler, Musiker, Tonstudio und Mastering. Tolle Menschen, die einen umgeben und gutes Essen sind unabdingbar. Musikliebhaber und High End Verrückter, mit dem Ziel des True Authentic Real Live Hearing - TARLH - der authentischen realen Wiedergabe von Musik. Spezializiert auf High End Tuning.

1 Kommentar

  1. Im Großen und Ganzen bin ich derselben Meinung. Große tolle Raumdarstellung, schöne Feinzeichnung sowie eine natürliche Wiedergabe. Für meinen Geschmack im Tieftonbereich etwas zuviel Energie, welche für andere Hörer das Livefeeling darstellt. Von meiner Seite 5,5 von 6 Klangpunkten.

    Die kleinere Focal Scala Utopia III Evo kommt da meinen Hörgewohnheiten wesentlich näher, siehe dazu: https://hifi-ifas.de/focal-maestro-utopia-iii-evo-an-naim