Bowers & Wilkins 805 D3

Kompaktlautsprecher Bowers & Wilkins 805 D3
Bowers & Wilkins 805 D3. Foto: gute-anlage.de/bowers/wilkins

Optisch nicht wesentlich verändert, doch technisch ausgeklügelt überarbeitet mit einer langen Entwicklungszeit. Die B & W 805 D3 wird mit einer Diamantkalotte bestückt, wie beim Vorgänger, früher auch Nautilus Serie genannt. Im Vergleich zu ihrem Vorgänger befindet sich der Hochtöner in einem massiven Aluminiumgehäuse. Die allseits bekannte gelbe Kevlarmembran im Mittentonbereich sucht man jetzt vergebens. Der Mitteltöner wird nun aus innovativem Continuummaterial gefertig und fungiert gleichzeitig als Tieftöner.
Dem Continuummaterial spendierte die Lautsprechermanufaktur Bowers & Wilkins 8 Jahre Entwicklungszeit. Optisch um einiges schicker, fügt sich das silberne  Material perfekt in das elegante Design ein. Über das Material mit dem Zauberwort Continuum schweigt sich Bowers & Wilkins aus, so ist es an uns, die Magie in klanglicher Hinsicht zu ergründen.
Laut B & W kann der Kompaktlautsprecher auch gerne dezent auf einem Sideboard oder im Regal platziert werden. Optional sind die passenden Lautsprecherständer in zwei Farben erhältlich. Klangliche Attribute und Fähigkeiten demnächst im Test.

 

 

Über S. Brochowski (spectralML) 107 Artikel
Lebenskünstler, Musiker, Tonstudio und Mastering. Tolle Menschen, die einen umgeben und gutes Essen sind unabdingbar. Musikliebhaber und High End Verrückter, mit dem Ziel des True Authentic Real Live Hearing - TARLH - der authentischen realen Wiedergabe von Musik. Spezializiert auf High End Tuning.