Genuin Audio

1

Gleich einer meiner ersten Besuche führte mich zu Genuin, kein Fehler, wie sich herausstellen sollte.

Die vorgeführten Lautsprecher Pulse schienen mir beim ersten Blick zu groß für diesen Raum zu sein, aber dieser Rückschluss ist schon des öfteren nach hinten losgegangen. Zu fetten Bass gab es hier auf jeden Fall nicht zu hören, im Gegenteil, der hier war tief, klar, trocken und strukturiert. Intelligent die Idee mit 3 seitlich nach innen zeigenden Bassreflexrohren je Box, da bläst nichts gegen die Wand und erzeugt somit auch keine Aufdickungen im Tiefton. 1 Reflex war geschlossen zur Feinabstimmung des Tieftons.

Die beiden Mittel- sowie der Hochtöner sind in der Front gegenüber den Tieftonchassis leicht zurückgesetzt, um Laufzeitunterschiede der Treiber auszugleichen, auch diese beiden Bereiche ließen dann nichts anbrennen.

Geigen ließen die Saiten flirren, Saxophone kamen wie es sich gehört als fein angeblasene Holzblasinstrumente rüber, dazu Gitarren bei denen man den Holzkorpus förmlich spürte, inklusive der klar sauber hörbaren Saiten. Auch Klavierläufe perlten wunderbar sauber und natürlich.

Die Wiedergabe von Frauen- und Männerstimmen gefiel mir ebenso sehr gut, alle Schattierungen wurden fein säuberlich herausgearbeitet, ohne steril zu wirken. Alles wirkte sehr luftig. Auch die räumliche Darstellung wußte in allen 3 Dimensionen zu überzeugen.

Beim Hören stachen keine Eigenschaften hervor, dass machte diese Anlage aus. Sie war komplett ausgeglichen und ruhte in sich. So konnte man die Musik herrlich entspannt genießen.

Interessant fand ich in dieser Vorführung auch den Thixar Eliminator. Wenn dieser vom Pavane DAC (4.800 €) genommen wurde, wurde einem nicht gerade schlecht bei den Klangveränderungen, aber sie waren klar wahrnehmbar, was sich darin äußerte, dass das ganze Klangbild diffuser und verwaschener wurde.

Die Kette: Plattenspieler Genuin Drive (Integrierte Phonovorstufe), Tonarm Point & Tonabnehmer Sting ca. 12.800 €; Lautsprecher Pulse 10.000 €. Genuin Musikserver Tars & Endstufe Nimbus kommen in Kürze auf den Markt, Preise reiche ich dann nach.

5,25 von 6 Klangpunkten

About Author

Aufgewachsen in der Blütezeit des HiFi mit Telefunken Allegretto TS 2020 nebst einem Dual 1228 mit Reibradantrieb und Wechsler. Damals habe ich die Technik des Duals bestaunt. Heute denke ich mit Grauen daran, wie die Schallplatten aufeinandergefallen sind...

1 Kommentar

  1. Ein toller Lautsprecher und tolle Kombination mit dem man stundenlang Musik auf sehr hohen Niveau folgen und geniessen kann.

    Abgesehen davon, dass diese Kombination/Lautsprecher in Sachen Timing, Tonalität, Raum, Basskontrolle, Tiefenstaffellung, Bühne und Körperhaftigkeit nichts falsch macht, ob leise oder laut – auch pegelfest- begeisterte mich am meisten diese extrem in sich zusammenspielnde Harmonie, die nicht einen Funken von Verfärbung aufweist. Elektronik absolut passend.

    Wieder so eine Kombination, die einen zum Musik und emotionalen Hören schnell verführt. Preislich absolut korrekt.

    Der Thixar Eliminator ist beim Entfernen gut zu hören. Auch ohne ihn klingt es fantastisch gut, aber die Kombination spielte noch eine Spur geschlossener und klarer strukturiert. Sollte man mit in das Budget einbeziehen.

    5,25 Punkte von 6 Punkten

    Ebenfalls ein Messehighlight mit IFA-Empfehlung!!!