Cambridge Audio Phono Verstärker Solo & Duo

Cambridge Duo innen
Cambridge Audio Duo Platinen

Cambridge Audio, renommierter HiFi-Hersteller aus England bringt mit dem “Solo” und dem “Duo” 2 neue externe Phonostufen auf den Markt. Wobei der “Duo” eigentlich “Trio” heißen müsste, ok, das bezieht sich jetzt nicht auf ein bisher unbekanntes Tonabnehmersystem.

Die kompakte Bauform der sauber aufgebauten Phonostufen erreicht Cambridge Audio durch für diesen Zweck entwickelte Schaltnetzteile. Integriert ist eine Standby-Funktion, nach 20 Minuten der Nichtstuns verringert sich die Stromaufnahme auf unter ein halbes Watt.

Um eventuelle Lautstärkeungleichheiten zwischen den linken und rechten Kanälen auszugleichen, verfügen beide Geräte über einen Balance-Regler, der sich auf der Geräterückseite befindet.

Laut Cambridge Audio erhalten diese beiden Phonovorverstärker das analoge Flair der Schallplatte.

Cambridge Audio Solo

Front Cambridge Audio Solo

Der Solo ist auf die Verstärkung von MM-Signalen spezialisiert. Die Eingangsimpedanz beträgt 47 kOhm und die Signalverstärkung 39 dB.

Rückseite Cambridge Audio Solo
Cambridge Audio Solo

Preis 175 €, ab sofort verfügbar

Cambridge Audio Duo

Front Cambridge Audio Duo
Cambridge Audio Duo

Der Duo besitzt 2 Eingänge, je einen für MM- sowie MC-Systemen, dadurch lassen sich sogar 2 Plattenspieler gleichzeitig anschließen. Meine Anmerkung mit dem “Trio” bezieht sich auf den integrierten Kopfhörer-Verstärker. Somit kann der Analogfan Musik genießen, ohne sich einen separaten Kopfhörerverstärker kaufen zu müssen. Das hat seinen Reiz insbesondere für Menschen, die sich in den letzten Jahren nicht mit dem Medium Schallplatte beschäftigt, und demzufolge auch keinen Phonovorverstärker besitzen.

Die Eingangsimpedanz beträgt 100 pF und die Verstärkung 60 dB.

Rückseite Cambridge Audio Duo
Cambridge Audio Duo

Preis 299 €, ab sofort verfügbar

 

Über B. Weber (Arkoudi) 129 Artikel
Aufgewachsen in der Blütezeit des HiFi mit Telefunken Allegretto TS 2020 nebst einem Dual 1228 mit Reibradantrieb und Wechsler. Damals die Technik des Duals bestaunt, heute denkt man mit Grauen daran, wie die Schallplatten aufeinandergefallen sind... Hörraum ist das Wohnzimmer mit ca. 20 qm. Boden mit Korklinoleum sowie vor der Anlage ein hochfloriger Teppich mit ca. 6 qm. Als Diffusoren fungieren einige Bücher- und CD-Regale. Hinter dem Hörplatz ein selbstgebautes Akustikbild an der Wand.